columns, Work

Single in Berlin?!? Run baby, run!

Single zu sein, erfordert so manches Mal Geduld. Und damit meine ich nicht, geduldig auf den „Richtigen“ warten. Nein, Geduld beim Daten, Geduld bei Freunden, Familie und Verwandten. Mit Anfang 30, jetzt ja hip als thirty-something betitelt, sind wir die neuen Zwanziger. Single sein ist nicht schlimm. Manchmal auch nicht schön, aber das sind Beziehungen ja auch nicht immer. Dennoch habe ich das Gefühl, alle Beziehungsflüchtlinge kommen nach Berlin. Oder sind Ur-Berliner. Berlin ist für mich sowieso eine Stadt der Extreme, alles Fatalisten hier! (Pauschalisierungen und Stereotype find ich ja ganz großartig. Ironie.) Wo war ich? Ja genau. Alles extreme Leute. Extrem öko, extrem tolerant, extrem beziehungsunfähig oder auch gerne mal extrem verzweifelt.
Wenn man also irgendwie doch mal beschließt, dem Pärchenglück (wieso muss ich gerade hier so dermaßen lachen?) auf die Sprünge zu helfen, braucht man vor allem eines: Humor. Wars nicht vorher noch Geduld? Ja, auch. Aber Humor. Ich denke, Humor braucht man definitiv mehr. Und schnelle Beine. Und eigentlich sollte man auch nicht unbedingt einen Blog führen (der Grund, warum der letzte Blog geschlossen wurde: ein nettes Stalkerlein, das sich zum Schluss wenigstens selbst therapieren lassen wollte). Aber: ich bin ja mutig, oder wahlweise einfach nur doof, weil: ich habe so keine Lust, mich von den ganzen Irren da draußen davon abhalten zu lassen, Leute im Internet mit meinen Gedanken zu malträtieren. Hah! In your face. Oder so.
Da ich aber so ungern alleine lache und es sich doch rühmt, die Vorteile einer Partnerschaft seien in erster Linie, dass man alles teilen könne, teile ich meine persönlichen Berlin-Erlebnisse eben mit euch, meinen lieben Lesern. Unter dem Punkt „Berlin Affairs“ könnt ihr euch gerne mit mir amüsieren, gruseln, lachen oder weinen. Nicht alle Erlebnisse werden 1:1 wiedergegeben, das nenn ich dann einfach künstlerische Freiheit, der Unterhaltung wegen. Ihr versteht das.

 

Und nun viel Freude mit Kopf-Yogis, Baumschüttlern und Pfützentrinkern! Prost!

You Might Also Like

Previous Story
Next Story

2 Comment

  1. Reply
    Limi
    August 20, 2015 at 11:35 am

    heyy 😀 ja richtig so: lass dich nicht unterkriegen und nimms mit humor 😀 da hast du recht, das ist wahrscheinlich das wichtigste 😀
    allerliebste Grüße
    deine Limi
    Bei mir läuft gerade eine Blogvorstellung-Lust mit zu machen?:D

  2. Reply
    Lena
    August 27, 2015 at 3:01 pm

    Unterhaltsamer Post 😀

    Auf meinem Blog gibt es zur Zeit ein DIY zum Thema Planer verschönern und umgestalten. Vielleicht schaust du ja mal vorbei und lässt mir dein Feedback da? Würde mich freuen 🙂

    xoxo, Lena von http://www.truelovexoxo.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar