Monthly Archives

Juli 2015

Mind, Body, Soul

Wax your body – Haarentfernung mit Wachs

Moin moin ihr Lieben da draußen! Heut gehts  um ein haariges Thema, das mich schon seit vielen Jahren begleitet und beschäftigt. In meiner Zeit damals in Würzburg hab ich dann endlich damit angefangen: Waxing, bzw. auch Halawa und Sugaring ausprobiert: Haare mittels Wachs/Zuckerpaste entfernen. Doch nicht der Standard wie Beine oder Achseln haben es mir angetan, nein, ich – auch als nicht Sex and the City Fan – hab mich schlicht und ergreifend an den Trend aus der Serie gewagt: Intim-Waxing. Uaaahhh.
Aber ich dachte mir auch einfach, wer sich 7 Stunden lang tätowieren lassen kann, wird auch das überleben. Ähm. Ich bin ja schon immer ein sehr positiver Mensch gewesen, hehe.
Also habe ich  bei meinem allerersten Termin den riesengroßen Fehler gemacht, mich als Modell anzumelden. Modell weil gratis und gratis ist zum Probieren ja immer super, ne? Leute! Ich hätte da echt mitdenken können. Denn: Sauempfindliche Körperregion, plus durchaus vorhandenes Schamgefühl in Kombination mit unbekanntem Studio um dort einem NEULING im Bereich Depilation die Chance zum ÜBEN zu geben….muss ich mehr sagen?

Read More

Mind, Body, Soul

Waxing Guide Würzburg

Moin moin allerseits!

In diesem Post hier hatte ich euch ja schon ziemlich ausführlich über Waxing an sich und meine bisherigen Erfahrungen dazu berichtet. Da ich gestern mal wieder ein neues Studio getestet habe, dachte ich, es wär Zeit für eine kleine Zusammenfassung unter dem Titel „Waxing Guide“.

Wo kann man sich in Würzburg die Haare mittels Waxing/Sugaring/Halawa entfernen lassen?

– Wax your Body 

– Kosmetik Athena

– Kosmetik Stövesandt


 

Wieviel kostet beispielsweise Brazilian Waxing (alle Preise für Brasilianisch komplett)?

– Wax your Body: 26 Eur (jedoch für Pflege kommt noch was hinzu) + Pofalte 10 Eur

– Kosmetik Athena: ab 27 Eur

– Kosmetik Stövesandt: 29 Eur/36 Eur (mit Pofalte)

 

Schmerzfaktor?

– Wax your Body: grauenvoll. Und ich bin NICHT empfindlich.

– Kosmetik Athena: auszuhalten.

– Kosmetik Stövesandt: traumhaft. Sofern das in diesem Bereich geht 😉

 

Kundenumgang/Wohlfühlfaktor?

– Wax your Body: FÜR MICH: Absolutes No Go. Eiskalte Räume (klar, Wärme erhöht das Schmerzempfinden, aber dann sollten sie lieber die zu enthaarenden Bereiche vereisen als dass ich mit eiskalten Füßen in einer Kabine mir den Hintern abfriere). Zudem sitzt man wie die Hühner auf der Stange vor dem Fenster – ergo, JEDER der vorbeiläuft, weiß, was ihr da drin machen lasst 😉

– Kosmetik Athena: Es gibt eine mit einem Vorhang abgetrennte Kabine und nur eine Kosmetikerin. Ihr hab da ziemlich Ruhe, dumm ist es nur, wenn die Tür aufgeht und jemand reinkommt. Dann muss die Behandlung unterbrochen werden (am besten bevor der Kunde auf die Idee kommt, hinter den Vorhang zu schauen)

– Kosmetik Stövesandt: man wird in einem offenen, hellen Vorraum begrüßt. Es sind meistens 2 Kosmetikerinnen anwesend, und für die jeweilige Behandlung geht man durch in einen geschlossnenen Raum. Man liegt auch mit dem Rücken zur Tür. Alles in allem sehr angenehm, und extrem sauber. Kathrin (meine Kosmetikerin) war sehr freundlich, lieb und wir haben auch während der Behandlung ziemlich viel gelacht. Kaum zu glauben, dass ich dort zum ersten Mal war. Sowas nenn ich Wohlfühloase. Das Wachs wird wirklich nur einmal verwendet und hat eine lustige rosafarbene Konsistenz, die mich an zu weichen Kaugummi errinnert. Aufgetragen wird die Masse ähnlich wie beim Halawa. Zudem wird nicht wegen noch 3 übrigen Härchen immer wieder mit dem Wachs drüber gegangen (wie bei WyB), sondern einfach mit der Pinzette ausgezupft. Neu an diesem speziellen Wachs aus Australien ist, dass es bereits ab Härchen unter 1 mm funktionieren soll – lästige Wartezeiten ade!

Generelles zu beachten?

– vorher gut essen. Schweinshaxe mit Sauerkraut empfiehlt sich dennoch nicht. Grundsätzlich BLÄHENDES Essen ist eher ungünstig 😀

– möglichst keinen Kaffee oder Alkohol trinken. Weitet die Blutgefäße, erhöht das Schmerzempfinden. Der Kreislauf verabschiedet sich schneller.

– fragt nach, ob das Wachs wiederverwendet wird. Das wird gerne mal unterschlagen. Und v.a. im Intimbereich muss ich das echt nicht haben, pfui!

– wenn ihr euch in dem Studio schon unwohl fühlt, zuviel Hektik herrscht, dann lasst es lieber bleiben und sucht weiter.

– wenn euch ungefragt Pflege aufgetragen wird, fragt nach, ob das was kostet! Ein gutes Studio wird euch aber darauf aufmerksam machen!

stories

the missing thing – or the art of fotography

Das fehlende Etwas. Was könnte das nur sein? Ob in Beziehungen, Flirtereien oder im Leben generell – oft fragen wir uns, was das fehlende Etwas ist. Ein unbestimmtes, nagendes Gefühl. Einfach nicht zu fassen. In diesem bestimmten Fall jedoch, denke ich, habe ich den Übeltäter gefunden. Es geht – wie der Titel schon verrät – um die Kunst des Fotografierens. Viele wollen es, fast alle tun es, aber nur wenige können es. Das meiner bescheidenen Meinung nach wichtigste ist dabei, dass die Chemie zwischen Fotograf und Objekt stimmt.

Read More